Aktuelle Information Coronavirus in der Marktgemeinde Gastern vom 30.04.2021 – Fixe Teststationen im Bezirk Waidhofen an der Thaya

Sehr geehrte Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger!

Ich informiere Sie auf diesem Weg über den aktuellen Stand an Infizierungen durch das Coronavirus in unserer Gemeinde.

Derzeit ist keine Person auf Grund einer Infizierung durch das Virus in unserer Gemeinde in häuslicher Quarantäne.

Ich ersuche alle, die von der Bundesregierung ausgegebenen Maßnahmen entsprechend zu beachten und somit zur Eindämmung des Infektionsgeschehens beizutragen.

Gleichzeitig ersuche ich Sie auch ohne Symptome Testungen in den Teststraßen des Bezirks in Anspruch zu nehmen, um ein weiteres Ansteigen der Zahl der Erkrankungen in unserer Gemeinde zu verhindern.

Roland Datler
Bürgermeister




Neues Siedlungsgebiet in Gastern entsteht




EVN Bonuspunkte Spendenaktion: Mehr Bäume für meine Gemeinde!




NachbarschaftsHILFE PLUS – Ein zukunftweisendes Projekt begegnet dem demographischen Wandel in ländlichen Raum




Stellenausschreibung – KindergartenbetreuerIn




Dorf-Office Bedarfserhebung mittels Online-Fragebogen

Durch die Corona-Pandemie mussten viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von zuhause aus Arbeiten. Das Home-Office hat bei der Eindämmung der Pandemie einen Beitrag geleistet und hat für viele auch den positiven Nebeneffekt, dass man sich Pendelzeit zum Arbeitsplatz spart und dadurch auch mehr Zeit für die Familie hat. Das Home-Office kann aber auch zu Schwierigkeiten führen, nämlich dort wo sich das private und das berufliche in einem Haushalt nicht gut trennen lässt.

Das „Dorf-Office“ ist eine Idee des NÖAAB, bei der Gemeinden Räumlichkeiten für mobiles Arbeiten zur Verfügung stellen.

Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer soll ein Dorf-Office folgende Vorteile bringen:

· Möglichkeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von ihrem Heimatort aus zu arbeiten.

· Kosten- und Zeitersparnis sowie geringeres Unfallrisiko für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durch Wegfall des Arbeitsweges

· Häufig auch besser ausgestattete Arbeitsräume als im Home-Office

· Internetanbindung für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Gemeinde

· Anders als im Home-Office mehr soziale Kontakte zu anderen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern (Lt. einer Bertelsmann-Studie für 70% der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Home-Office größtes Manko)

· Häufig ruhigeres Arbeitsumfeld als im Home-Office

Für Unternehmen ergeben sich ergeben sich außerdem:

· Mehr Möglichkeiten für Unternehmen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus weiter entfernten Regionen zu gewinnen

· Unternehmen wird für qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer attraktiver

Seitens der Gemeinde Gastern wurde diese Idee aufgegriffen und erste Überlegungen angestellt. Räumlichkeiten könnten grundsätzlich verfügbar gemacht werden, allerdings soll bedarfsorientiert vorgegangen werden.

Als Ansprechpartner steht ihnen GGR DI (FH) Markus Moldaschl unter Tel.: 0664/5060738
oder E-Mail: markus.moldaschl@gmail.com zur Verfügung.

Wir bitten sie daher um die Teilnahme an der Bedarfserhebung mittels Online-Fragebogen unter
https://www.gastern.at/umfrage-dorfoffice.




Wohnen im Waldviertel – In Zahlen.




Corona-Virus – Testungen und Impfungen

DIE TESTSTRASSE IN DOBERSBERG WIRD GEMEINSAM VON DEN GEMEINDEN DOBERSBERG, GASTERN, KAUTZEN UND WALDKIRCHEN BETRIEBEN!

BITTE NEHMEN SIE DAS TESTANGEBOT IN ANSPRUCH!




GGR a. D. Johann Wagner aus Weissenbach im 78. Lebensjahr verstorben

Tief betroffen erreichte uns die Nachricht, dass Herr Johann Wagner aus Weissenbach am 5. März 2021 verstorben ist.
Johann Wagner war von 1975 bis 2005 Geschäftsführender Gemeinderat der Marktgemeinde Gastern.

Im Namen der Marktgemeinde Gastern darf ich der Trauerfamilie mein herzliches Beileid ausdrücken.

Roland Datler
Bürgermeister




LOCKDOWN III – Selbstverständlich steht das Team der Marktgemeinde Gastern für ihre Anliegen nach Terminvereinbarung zur Verfügung!




Feuerwehrwahlen 2021 in der Marktgemeinde Gastern

Am Sonntag, 17. Jänner 2021 fanden die Wahlen der Kommandanten und deren Stellvertreter bei den Feuerwehren der Marktgemeinde Gastern statt. Bürgermeister Roland Datler führte den Vorsitz in Gastern und Weissenbach, Vizebürgermeister Rainer Winkelbauer in Frühwärts und Kleinzwettl. Mit großen Mehrheiten wurden die Wahlvorschläge von den FF-Mitgliedern bestätigt, sodass für die nächsten fünf Jahre folgende Personen die Feuerwehren in unserer Gemeinde führen:

FF Gastern:
Kommandant: HBI Gerhard Deutschmann
Kommandant-Stv.: OLM Daniel Dimmel

Foto: FF Gastern – Bürgermeister Roland Datler, Kommandant HBI Gerhard Deutschmann, Leiter des Verwaltungsdienstes V Christoph Österreicher, Kommandant-Stv. OLM Daniel Dimmel

FF Frühwärts:
Kommandant: OBI Thomas Polt
Kommandant-Stv.: BI Thomas Dangl

Foto: FF Frühwärts – Kommandant-Stv. BI Thomas Dangl, Kommandant OBI Thomas Polt, Vizebürgermeister Rainer Winkelbauer

FF Weissenbach:
Kommandant: OBI Robert Winkelbauer
Kommandant-Stv.: BI Stefan Czetina

Foto: Winkelbauer Harald – Bürgermeister Roland Datler, Kommandant OBI Robert Winkelbauer, Kommandant-Stv. BI Stefan Czetina, Leiter des Verwaltungsdienstes V Johann Eggenberger 

FF Kleinzwettl:
Kommandant: OBI Gerhard Kainz
Kommandant-Stv.: BI Florian Lauscher

Foto: FF Kleinzwettl – Vizebürgermeister Rainer Winkelbauer, Kommandant-Stv. BI Florian Lauscher, Kommandant OBI Gerhard Kainz, Leiter des Verwaltungsdienstes V Matthias Schleritzko




Niederösterreich impft – Kurzinfo




Bgm. Roland Datler im NÖN-Interview zu Jahresbeginn




Niederösterreich testet: Information zu den Massentests am 16. Jänner 2021 in unserer Gemeinde

Sehr geehrte Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger!

Wie Sie sicherlich schon aus den Medien erfahren haben, wird am Wochenende 16. und 17. Jänner 2021 die Bevölkerung neuerlich im Rahmen von Massentests intensiv nach dem Covid-19-Virus getestet.

In der Marktgemeinde Gastern wird diese Teststation nur am Samstag, 16. Jänner 2021 im Kommunalzentrum in Gastern aufgebaut werden.

Nähere Details erfahren Sie aus der persönlichen Einladung, die Sie spätestens am Montag, 11. Jänner 2021 in Ihrem Briefkasten finden!

Schon jetzt können Sie unter www.testung.at Details zum Ablauf dieser Testungen erfahren.

Ich ersuche Sie jetzt schon das Angebot dieser Testungen wahrzunehmen, um den Entscheidungsträgern in dieser Gesundheitskrise ein möglichst genaues Bild über das Infektionsgeschehen in der Bevölkerung liefern zu können. Weiters bitte ich auch zu beachten, dass ein negatives Ergebnis in keiner Weise einen „Freibrief“ für die nächsten Wochen darstellt. Die Bewältigung der Covid-19-Pandemie ist eine gemeinsame Herausforderung, die wir nur durch großen Zusammenhalt schaffen können.

Mit freundlichen Grüßen
Roland Datler
Bürgermeister




Rundschreiben zur Novelle der Geflügelpest-Verordnung