Die Weihnachtsfeier für Senioren

Die Weihnachtsfeier der Marktgemeinde Gastern wurde am 5. Dezember 2018 von Darbietungen der Volksschule, der Musikschule und vom Ensemble der Singgemeinschaft Gastern umrahmt. Durch das Programm führte Vizebürgermeister Rainer Winkelbauer. Bürgermeister Roland Datler berichtete über das Gemeindegeschehen im Jahr 2018 und gab einen Ausblick auf das Jahr 2019. Margareta Korherr rundete das Programm mit Gedichten ab. Zum Abschluss stellten sich alle Protagonisten zu einem Gruppenfoto.

Foto: Gemeinde

 




Rotes Kreuz sucht Stammzellspender

Rotes Kreuz sucht Stammzellspender

Diagnose Blutkrebs. Dieses Schicksal trifft jeden Tag drei Personen in Österreich. Für viele ist der Erhalt einer Stammzellenspende die einzige Möglichkeit zu überleben. Einen passenden Spender zu finden ist schwierig, die Wahrscheinlichkeit liegt bei eins zu einer halben Million. Um die Chance zu erhöhen, ruft das Rote Kreuz zur Registrierung als Stammzellspender auf. Melden Sie sich jetzt unter: www.roteskreuz.at/stammzellen

„Helfen Sie uns gemeinsam Blutkrebs zu besiegen. Jede Stammzellspende kann Leben retten. Je mehr Freiwillige sich als Stammzellspender melden, desto größer ist die Chance, dass schwerkranken Menschen geholfen werden kann“, sagt Rotkreuz-Präsident Univ.-Prof. Gerald Schöpfer. Alle Informationen zur Stammzellspende online: https://www.roteskreuz.at/blutspende/informationen-zur-stammzellspende/ oder unter der Servicenummer: 0800 190 190




Neuwahl des Vorstandes und Generalversammlung im Zukunftsraum Thayaland

pdf Pressetext




Auszeit – Klaus Hölzl erreicht erstmals eine Haube vom Gourmetführer „Gault Millau“

Mit seinem Lokal Auszeit im Kommunalzentrum in Gastern wird Klaus Hölzl zum ersten Mal vom Gourmetführer „Gault Millau“ mit 13 Punkten bewertet und erreichte damit erstmals eine der begehrten Hauben. Hölzl setzt konsequent auf eine regionale Linie die von den Testern maßgeblich mit dem Erreichen der erforderlichen Punkte belohnt wurde. Großes Lob spendete der Haubenkoch seinem Team.

Die Marktgemeinde Gastern gratuliert herzlich zu dieser Auszeichnung und ist stolz darauf, ein Haubenlokal in Gastern zu haben.

Foto: NÖN

Vizebürgermeister Rainer Winkelbauer, Stefanie Lukas, Klaus Hölzl, Andreas Wanko, Fabian Ableidinger und Bürgermeister Roland Datler.




Radkarte „Auf neuen Wegen“

pdf Pressetext




Rot Kreuz Ehrungen 2018

Die Bezirksstellenleitung des Roten Kreuzes Waidhofen/Thaya und die Blutspendezentrale Wien führten am 9. November 2018 die zweite bezirksweite Blutspenderehrung durch. Bezirksstellenleiter Mag. Günter Stöger begrüßte alle Jubiläumsspender, welche der Einladung folgten, auf der Bezirksstelle des Roten Kreuzes Waidhofen/Thaya recht herzlich. Leiter des Spendermanagement der Blutspendezentrale Lars Eberhart, Marianna Faltejsek (Blutspendezentrale), Magdalena Schlichtinger (Blutspendezentrale), Bezirksstellenleiter Mag. Günter Stöger, Bezirksstellenleiter Stv. Willi Sauer, Bezirksstellenleiter Stv. Christian Hrauda, Bezirksstellengeschäftsführer Bernhard Schierer, Bezirkskommandant Josef Zimmermann, Kolonnenkommandant Erich Pichl, Kolonnenkommandant Doris Wittenberger und die Vertreter aus der Gemeinde GGR Hedwig Dietrich und Ortsstellenleiter Martin Dangl bedankten sich bei den Jubiläumsspender für ihr Engagement und überreichten diverse Auszeichnungen.

Aus der Marktgemeinde Gastern erhielten Johannes Altmann aus Gastern, Monika Habisohn aus Garolden und Ewald Immervoll aus Grünau die Verdienstmedaille in Bronze und Ewald Fasching aus Frühwärts, Andreas Gutmann aus Gastern und Werner Winkelbauer aus Ruders in Silber.

Fotocredit: Ronald Samuiloff




Die Marktgemeinde Gastern zum durchblättern …

 

oder als pdf zum Download




Kunstwerk im Kreisverkehr

Reinhard Puchinger aus Wiesmaden gestaltete das neue Kunstwerk, das nun den Kreisverkehr in Gastern ziert!

Im Rahmen eines Festaktes, den der Verschönerungsverein Gastern organisierte, wurde der Stein, der auf der einen Seite das Gemeindewappen und auf der anderen eine Sonne zeigt, enthüllt!Bürgermeister Roland Datler dankte dem Künstler für die Schaffung dieses Werks und dem Verschönerungsverein für die Organisation der Aufstellung und des Festaktes. Auf dem Foto: Vizebürgermeister Rainer Winkelbauer, Reinhard Puchinger, GfGR Hedwig Dietrich und Bürgermeister Roland Datler.

Foto: Gerald Muthsam, NÖN




Stellungspflichtige 2018

Die Marktgemeinde Gastern lud die Burschen des Jahrganges 2000, die zur Musterung einberufen waren, nach deren Rückkehr aus St. Pölten am 18.10.2018 zu einem gemeinsamen Mittagessen ein.

Es nahmen teil Kevin Zahrl, Gregor Dangl, Maximilian Popp und Bürgermeister Roland Datler.

Foto: Gemeinde




Abschluss Radpass 2018

pdf Abschluss-Radpass 2018




Die aktuellen Gemeindenachrichten 3/2018 befinden sich auf der Seite News zum Nachlesen!




ZIVILSCHUTZ-PROBEALARM am 6. Oktober 2018




Glasfaserinfrastruktur, ein Meilenstein in unserer Gemeinde

Bei den Ortsgesprächen im Jahr 2016 wurden die Gemeindebürgerinnen und -bürger das erste Mal darauf aufmerksam gemacht, dass in unserer Region modernste Breitbandinfrastruktur mit Lichtwellenleiter errichtet werden soll. Die Finanzierung erfolgt durch Land, Bund und EU Fördergelder. Voraussetzung dafür war, dass 40 % der Haushalte sich vorab bereit erklären, auch Dienste über diese Infrastruktur zu nutzen.

Was in Gastern recht euphorisch begonnen hat, wurde zwischenzeitlich aufgrund von falscher Informationspolitik etwas gedämpft. Immer wieder haben wir uns auch im Gemeinderat darüber beraten, wie wir als Gemeinde mit den geschürten Erwartungen in der Bevölkerung umgehen sollen. Als letztendlich im Frühjahr 2018 die ersten Baubesprechungen starteten, war klar, dass es nun los geht. Mittlerweile sind die ersten Haushalte in der Gemeinde online und erfreuen sich schneller Internetverbindungen.

Aktuell werden in den Katastralgemeinden Weissenbach, Ruders, Kleinmotten (inkl. Grünau, Alm, Steinwand) die Informationen der NöGiG ausgesandt und auch schon Anschlüsse aktiviert. In der KG Gastern sind auch schon großteils die Briefe oder Emails der NöGiG ausgesandt, auch hier ist die Aktivierung im Gange. Die Haushalte von Gastern in der Brückenstraße Richtung Kleinzwettl bekommen auch noch vor Weihnachten die Briefe. In der KG Garolden wird bis Ende November die Bautätigkeit abgeschlossen sein. Auch Triglas wird bis dahin fertig sein. Eine Verständigung vor Weihnachten wird hier aber nicht mehr passieren. In Frühwärts, Kleinzwettl, Immenschlag und Wiesmaden haben die Bautätigkeiten schon begonnen. Hier ist eine Aktivierung der Haushalte für 2019 geplant.

Dieser Meilenstein in der Geschichte unserer Gemeinde, Dörfer und Häuser ist wahrscheinlich gleich zu setzen mit dem Anschluss der Haushalte an die Stromversorgung in den 1950er Jahren. Für die Kinder von heute wird es in der Zukunft schwer vorstellbar sein, mit welchen langsamen Datenverbindungen wir aktuell auskommen. Tatsache ist, dass die Lichtwellenleitertechnologie  zukunftssicher ist und wo man schnellere Verbindungen bekommt, wenn man sie benötigt. Die technischen Grenzen sind dort wo sie für uns noch nicht greifbar sind.

Verfolgt man die lokalen Medien, so ist man schon auf Berichte gestoßen, wo Waldviertler Firmen jetzt aufgrund der errichteten Glasfaserinfrastruktur in der Region investieren und ausbauen. Wir in der Gemeinde Gastern erwarten uns dadurch langfristig einen positiven Effekt. Wir müssen allerdings noch unsere Hausaufgaben machen und uns mit innovativen Ideen diese neue Infrastruktur noch mehr zu Nutze machen, als für die Internetverbindung. Das wird uns natürlich im Gemeinderat beschäftigen. Es sind aber auch die Bürgerinnen und Bürger eingeladen sich einzubringen. Nutzen wir dieses Momentum gemeinsam.

DI (FH) Markus Moldaschl, Breitbandbeauftragter der Marktgemeinde Gastern




Kapellensegnung Ruders am 23. September 2018

Am Sonntag, 23. September 2018 fand die feierliche Segnung der neu gebauten Kapelle in Ruders statt.

Nach der Begrüßung durch den Obmann des Dorferneuerungsvereines, Franz Gillitschka drückten Bezirkshauptmann Mag. Günter Stöger und Bürgermeister Roland Datler in ihren Worten die Wichtigkeit eines solchen Projekts für die Dorfgemeinschaft aus. Weihbischof Dr. Anton Leichtfried nahm die Segnung der neuen Kapelle vor. Zusammen mit der neuen Kapelle wurde eine ansprechende Gestaltung eines zentralen Platzes im Dorf vorgenommen. Auch ein neues Buswartehäuschen konnte geschaffen werden.

Auf dem Foto zu sehen sind von links nach rechts: Bürgermeister Roland Datler, Anton Czetina, Pfarrer Mag. Gerhard Swierzek, der ehemalige Pfarrer Otto Allinger, Weihbischof Dr. Anton Leichtfried, Ortsvorsteher Helmut Altmann, Obmann Franz Gillitschka, Johann Kases und Bezirkshauptmann Mag. Günter Stöger

Foto: Michael Schwab, NÖN




JUGEND:KARTE NÖ – JUGEND:INFO NÖ 2018

Antragsformular Jugendkarte 2018

www.jugendinfo-noe.at