1

Beschluss des Vorstandes der Raiffeisenbank Waidhofen/Thaya, die Bankstelle in Gastern mit 1. Dezember dieses Jahres gänzlich zu schließen – Resolution des Gemeinderates




Gesunde Gemeinde – Bewegung und Yoga 2021 Senioren ab 11. Oktober




Gesunde Gemeinde – Bewegung und Yoga 2021 ab 19. Oktober




Fixe Teststationen im Bezirk Waidhofen an der Thaya ab 1. Oktober 2021

„ACHTUNG – reduzierte Öffnungszeiten der Teststraßen!“




Der Impfbus kommt nach Gastern am 8. Oktober 2021 von 15 – 18 Uhr




Zivilschutzprobealarm am 2. Oktober 2021




EVN Bonuspunkte Spendenaktion bis 30.9.2021: Mehr Bäume für meine Gemeinde!




Stellenausschreibung Nachbarschaftshilfe PLUS




Nachbarschaftshilfe PLUS startet im Herbst 2021!

Das Projekt Nachbarschaftshilfe Plus startet im Herbst auch in Waldviertel Nord. Die Gemeinden Eisgarn, Eggern, Gastern, Haugschlag und Litschau haben sich bereits im Frühling dazu entschlossen, ihre älteren Gemeindebürger zu unterstützen. Nun wurden die weiteren Schritte für den Start im Herbst bei der Vorstandssitzung des Vereins Mitanaunda am 27.7. gelegt.   

Beim Projekt Nachbarschaftshilfe Plus geht es darum, dass ehrenamtliche Helfer ihre Mitbürger bei unterschiedlichen Alltagsaufgaben unterstützen. Dies umfasst Fahrten zum Arzt oder in die Apotheke oder zum regionalen Nahversorger. Besuchsdienste, Begleitdienste, gemeinsam Spazierengehen oder die vorrübergehende Pflege von Haustieren bei Krankenhausaufenthalten sind ebenfalls Teil des Angebotes. Pflegedienste oder auch hauswirtschaftliche Arbeiten werden dabei aber nicht übernommen.

Unterstützt werden die Gemeinden bei der Umsetzung des Projekts durch die Projetleiterin Doris Maurer, welche auch das Schwesternprojekt im Südlichen Waldviertel begleitet, welches schon seit über 3 Jahren erfolgreich läuft. 

Ab Oktober werden für alle teilnehmenden Gemeinden Mitarbeiterinnen für 10 Stunden gesucht, die die Koordination dieses Angebots übernehmen und Auskunft zu unterschiedlichen sozialen Themen geben. Diese sind erste Anlaufstelle für alle, die Unterstützung im Alltag benötigen und dienen als Ansprechperson für die ehrenamtlichen Mitarbeiter.

Um Personen in den 5 Gemeinden zu finden, welche Lust haben Anderen aus der Gemeinde im Alltag zu unterstützen, findet im August eine Erhebung in allen Gemeinden statt. Anfang November sind diesbezüglich Informationsveranstaltungen in den Gemeinden geplant. Wenn auch Sie in einer der 5 Gemeinden (Eisgarn, Eggern, Gastern, Haugschlag und Litschau) wohnen und Lust haben, andere Gemeindebürger zu unterstützen, können sie sich ab jetzt auf Ihrem Gemeindeamt melden.

„Die Unterstützung unserer älteren Generation ist uns schon lange ein Anliegen. Wir als Gemeinde schaffen dafür die erforderlichen Rahmenbedingungen, umsetzen können es nur alle Mitanaunda“, sind sich die Bürgermeister und der Obmann des Vereins Günter Schalko einig.

Foto: Nachbarschaftshilfe Plus

Bgm. Roland Datler, VizeBgm. Rainer Winkelbauer, VizeBgm. Renate Biedermann, Projektleitung Doris Maurer, Obmann Günter Schalko, Bgm. Karl Schraml, Bgm. Franz Kuben und VizeBgm. Eva Houschko




Nachbarschaftshilfe PLUS Umfrage




Neue WOHNUNGEN in BAU in Gastern




Dorfladen Gastern unter den besten 30 Nah&Frisch-Geschäften Österreichs

Unser Dorfladen hat am Nah&Frisch Wettbewerb „Nahversorger der Jahre 2020/2021“ teilgenommen und sich in der „Kategorie 21-30“ platziert. Er zählt somit zu den besten 30 Nah&Frisch-Geschäften Österreichs!

Aus diesem Grund erhielt unsere Marktleiterin Katharina Dangl eine Urkunde, die Sie mit Bürgermeister Roland Datler und Vizebürgermeister Rainer Winkelbauer präsentiert.

Wir gratulieren zu diesem Erfolg!

Foto: Gemeinde



Neu im Team des Kindergartens: Lisa Dimmel

Für die auf eigenen Wunsch aus unserem Kindergartenteam ausscheidende Frau Melitta Liepold wird Frau Lisa Dimmel aus Gastern die Stelle als Kinderbetreuerin im Kindergarten antreten. Ein herzliches  Dankeschön an Melitta Liepold für ihre langjährige engagierte Tätigkeit und ein Willkommen an Lisa  Dimmel im Team des Kindergartens!

Foto: NÖN

Bgm. Roland Datler, Vzbgm. Rainer Winkelbauer und die Leiterin des Kindergartens Barbara Arnhof-Tauber heißen Lisa Dimmel als Kindergartenbetreuerin herzlich willkommen.




Der Dorfladen feierte seinen 1. Geburtstag

Foto: Gemeinde

Anlässlich des 1. Geburtstages stellten sich einige Gratulanten aus dem Gemeinderat bei den Mitarbeiterinnen des Dorfladens ein.

ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG und weiterhin viel Erfolg, damit die Nahversorgung in unserer Gemeinde sichergestellt ist!

Roland Datler
Bürgermeister




Aktuelle Information Coronavirus in der Marktgemeinde Gastern vom 17.05.2021

Sehr geehrte Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger!

Ich informiere Sie auf diesem Weg über den aktuellen Stand an Infizierungen durch das Coronavirus in unserer Gemeinde.

Derzeit ist keine Person auf Grund einer Infizierung durch das Virus in unserer Gemeinde in häuslicher Quarantäne.

Ich ersuche alle, die von der Bundesregierung ausgegebenen Maßnahmen entsprechend zu beachten und somit zur Eindämmung des Infektionsgeschehens beizutragen.

Gleichzeitig ersuche ich Sie auch ohne Symptome Testungen in den Teststraßen des Bezirks in Anspruch zu nehmen, um ein weiteres Ansteigen der Zahl der Erkrankungen in unserer Gemeinde zu verhindern.

Roland Datler
Bürgermeister




Neues Siedlungsgebiet in Gastern entsteht




NachbarschaftsHILFE PLUS – Ein zukunftweisendes Projekt begegnet dem demographischen Wandel in ländlichen Raum




Stellenausschreibung – KindergartenbetreuerIn




Dorf-Office Bedarfserhebung mittels Online-Fragebogen

Durch die Corona-Pandemie mussten viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von zuhause aus Arbeiten. Das Home-Office hat bei der Eindämmung der Pandemie einen Beitrag geleistet und hat für viele auch den positiven Nebeneffekt, dass man sich Pendelzeit zum Arbeitsplatz spart und dadurch auch mehr Zeit für die Familie hat. Das Home-Office kann aber auch zu Schwierigkeiten führen, nämlich dort wo sich das private und das berufliche in einem Haushalt nicht gut trennen lässt.

Das „Dorf-Office“ ist eine Idee des NÖAAB, bei der Gemeinden Räumlichkeiten für mobiles Arbeiten zur Verfügung stellen.

Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer soll ein Dorf-Office folgende Vorteile bringen:

· Möglichkeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von ihrem Heimatort aus zu arbeiten.

· Kosten- und Zeitersparnis sowie geringeres Unfallrisiko für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durch Wegfall des Arbeitsweges

· Häufig auch besser ausgestattete Arbeitsräume als im Home-Office

· Internetanbindung für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Gemeinde

· Anders als im Home-Office mehr soziale Kontakte zu anderen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern (Lt. einer Bertelsmann-Studie für 70% der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Home-Office größtes Manko)

· Häufig ruhigeres Arbeitsumfeld als im Home-Office

Für Unternehmen ergeben sich ergeben sich außerdem:

· Mehr Möglichkeiten für Unternehmen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus weiter entfernten Regionen zu gewinnen

· Unternehmen wird für qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer attraktiver

Seitens der Gemeinde Gastern wurde diese Idee aufgegriffen und erste Überlegungen angestellt. Räumlichkeiten könnten grundsätzlich verfügbar gemacht werden, allerdings soll bedarfsorientiert vorgegangen werden.

Als Ansprechpartner steht ihnen GGR DI (FH) Markus Moldaschl unter Tel.: 0664/5060738
oder E-Mail: markus.moldaschl@gmail.com zur Verfügung.

Wir bitten sie daher um die Teilnahme an der Bedarfserhebung mittels Online-Fragebogen unter
https://www.gastern.at/umfrage-dorfoffice.




Wohnen im Waldviertel – In Zahlen.