Nachträgliche Anmeldung zum Glasfasernetz ab 30.6.2019 um € 800 möglich

Der nördliche Teil Gasterns, das ist jener Teil der am Verteilerknoten Kautzen hängt, wird bereits mit schnellem Internet versorgt. Der andere Teil (Verteilerknoten Pfaffenschlag) wird gerade verlegt bzw. eingeblasen. Da sich in unserer Gemeinde mehr als 40 % der Haushalte für einen aktiven Glasfaseranschluss entschieden haben, wurde das Netz so verlegt, dass sich jene Haushalte die momentan noch keinen Anschluss haben, zu einem späteren Zeitpunkt noch dafür entscheiden können.

All jene die noch keinen Vertrag bei der NÖGIG unterschrieben haben, können sich in Zukunft noch an das Glasfasernetz anschließen. Wer sich also jetzt für einen Glasfaseranschluss entscheidet, bekommt diesen ab dem 30.6.2019 für eine einmalige Gebühr von 800 € hergestellt. Die Grabungsarbeiten am Eigengrund müssen wie bei jenen Haushalten, die schon angeschlossen sind, genauso selbst bezahlt bzw. gemacht werden. Sonstige Gebühren wie Aktivierungsgebühr bzw. Kosten für einen Internetservicevertrag sind gleich zu jenen, die schon einen Anschluss haben oder ihn bald bekommen.

Auskunft: nöGIG (Niederösterreichische Glasfaserinfrastrukturgesellschaft), Niederösterreich-Ring 2, 3100 St. Pölten, 02742/30750-0, office@noegig.at

DI (FH) Markus Moldaschl, Breitbandbeauftragter der Marktgemeinde Gastern

image_print

Das könnte dich auch interessieren …