Energy Globe NÖ Adward

Bürgerbeteiligung macht Sonnenstrom für Kommunalzentrum möglich

Die Marktgemeinde Gastern gehört mit dem Projekt „Sonnenstrom am Dach des Kommunalzentrums“ zu den Nominierten in der Kategorie „Feuer“ für den Energy Globe NÖ

Gastern ist eine von 15 Gemeinden in der Klima- und Energie-Modellregion Thayaland, die schon eine Reihe von Energieprojekten umgesetzt hat. Im letzten Projekt wurden 79 Solarstrompaneele zu je 300 Watt auf dem Kommunalzentrum installiert, die Leistung ist mit einem Eigenverbrauch von mehr als 90 % optimal dimensioniert. Jeder der drei Betriebe im Zentrum kann nun Sonnenstrom nutzen. Die Ertragszahlen werden über eine Fernauslesung erfasst, d.h. auch ein Energie-Monitoring ist sichergestellt.
Im Rahmen einer Feierstunde in der Landwirtschaftlichen Fachschule Tulln wurden die Nominierten und die Preisträger gewürdigt.

Bezüglich Finanzierung der Investition von rund 45.000 Euro hat die Marktgemeinde Gastern in Kooperation mit der regionalen TRE Thayaland GmbH erfolgreich auf Bürgerbeteiligung gesetzt. Die Betriebe als Kooperationspartner nutzen den Strom, mussten aber selbst nicht investieren. Im Gegenteil durch das Photovoltaikprojekt konnten sie ihre Stromkosten etwas reduzieren.

Die Projektentwicklung und –begleitung inklusive der Koordination zwischen den Partnern erfolgte seitens Renate Brandner-Weiß und Jürgen Edelmann (Energieagentur der Regionen).

PS: Übrigens gibt es weiterhin die Möglichkeit zur Bürgerbeteiligung, d.h. mind. 2 % Zinsen sichern und mit Bürgerdarlehen gemeinsam Projekte zu finanzieren. Einfach anrufen unter 0664 43 65 393 (Renate Brandner-Weiß) oder ein Mail an info@thayalandgmbh.at

Landtagspräsident Mag. Karl Wilfing, Landesrat Gottfried Waldhäusl und Mark Perry von der Kronen Zeitung als Laudator überreichten die Nominierungsurkunde an Bgm. Roland Datler und Vzbgm. Rainer Winkelbauer.

Erinnerungsfoto bzw. Pressefoto (Fotograf: Egon Fischer)

Quelle: schewig fotodesign

image_print

Das könnte dich auch interessieren …