Medizinische Leistungen des Landesklinikums Waidhofen/Thaya für die Bevölkerung

Pressemitteilung, 14. November 2017

WAIDHOFEN/THAYA – Das Landesklinikum Waidhofen/Thaya bietet optimale Versorgung für die Bevölkerung des Bezirkes, erfüllt aber auch einen Versorgungsauftrag für die Region Waldviertel:

„Das Landesklinikum Waidhofen/Thaya steht mit seinen rund 530 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für eine wohnortnahe Versorgung der Patientinnen und Patienten und bietet als hochqualifizierte Gesundheitseinrichtung eine Betreuung auf höchstem Niveau“, betont LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf.

Seit März 2017 ermöglicht die interdisziplinäre Tagesklinik am Landesklinikum Waidhofen/Thaya neue Wege in der operativen Versorgung: Durch schonende Operationstechniken können Sie bei kleineren Eingriffen am selben Tag aufgenommen, operiert und wieder entlassen werden. Diese Operationen in den Fachrichtungen Chirurgie, Urologie sowie Orthopädie und Traumatologie führen Spezialisten aus den Landeskliniken Waidhofen/Thaya, Horn und Zwettl durch.

Die neu errichtete Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie widmet sich Kindern und Jugendlichen mit psychischen Problemen und Störungen im Alter von 6 bis 18 Jahren aus dem Waldviertel. Ambulant können Kinder ab Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr vorgestellt werden. Tagsüber werden die Kinder und Jugendlichen umfassend therapeutisch und pädagogisch unterstützt, abends und an den Wochenenden sind die Kinder und Jugendlichen zu Hause.

Als Schwerpunkt für das gesamte Waldviertel erbringt das Team der Abteilung für Urologie sämtliche urologische Leistungen und Operationen bei Erkrankungen sowie endoskopische Operationen. Gängige Kinderurologische Eingriffe werden routinemäßig durchgeführt.

Die interne Abteilung deckt neben der internen Basisversorgung die Schwerpunkte Hämato-Onkologie (bösartige (Blut-)Krebserkrankungen) für das Waldviertel und Palliativmedizin (stationär im Klinikum und Konsiliardienste) ab. Da aktuell ca. 80 % der palliativ betreuten Menschen an Krebserkrankungen leiden, ist eine enge Kooperation Onkologie/Palliativmedzin mit einem beträchtlichen Qualitätsgewinn verbunden.

Im Zentrum der Palliativmedizin steht eine ganzheitliche Behandlung von Patienten mit einer unheilbaren Krankheit. Im Gegensatz zu Hospizen unterstützt und fördert die Palliativmedizin aber vor allem die Wiedereingliederung der Patienten in ihr gewohntes Umfeld. Zu diesem Zweck steht auch ein Palliativkonsiliardienst zur Verfügung.

Der Schwerpunkt Hämato-Onkologie besteht seit 1990 und behandelt alle Blut- und Krebserkrankungen mit Ausnahme von Krebserkrankungen des Kindesalters und Stammzelltransplantationen.

Das Waldviertler Zentrum für Seelische Gesundheit ist für die Akutversorgung aller Menschen der Bezirke Waidhofen/Thaya, Horn, Gmünd und Zwettl zuständig, die an einer psychischen Erkrankung leiden und eines Krankenhausaufenthaltes bedürfen.

Die tagesklinische Behandlung wird nun bei gleichbleibender Zahl von 55 Behandlungsplätzen an der Abteilung erweitert.

MEDIENKONTAKT
Barbara Tobolka-Mares
Landesklinikum Waidhofen/Thaya
Tel.: +43 (0) 2842/9004-11002
E-Mail: presse@waidhofen-thaya.lknoe.at

Foto: NÖ Landeskliniken-Holding

 

image_print

Das könnte dich auch interessieren …